Über mich

Geboren: am 6. März 1973 in Ludwigsburg/D

Familie: Lebensgemeinschaft, 1 Tochter (9 Jahre)

Hobbies: im Garten werckeln, basteln, malen, lesen, schreiben, fotografieren, lernen

Meine Ausbildung

1992            Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften und Pädagogik an
                    der Universität Wien

2009 - 2012 Ausbildung zur Dipl. Lebens- und Sozialberaterin mit Schwerpunkt
                    Erziehungsberatung und Erwachsenenbildung über die ARGE
                    Erziehungsberatung 

02/2013       Fortbildung "Arbeiten mit dem Familien-/Systembrett im beratenden Kontext"

10/2013       Zertifizierung zur gerichtsnahen Erziehungsberaterin nach §95 AußStrG
                    (Verpflichtende Aufklärung für Eltern bei Scheidung in Einvernahme) durch das
                    Bundesministerium für Justiz

2017-2018   Ausbildung zur Diplomierten Achtsamkeis- und Entspannungstrainerin

Meine Methodik in der Beratung

Die Methoden, mit denen ich arbeite, sind vielfältig, genauso wie meine Klienten mit Ihren Geschichten.

Die Basis der gemeinsamen Arbeit an der Lösung eines Problems bildet auf jeden Fall das Gespräch mit meinem Gegenüber. Hier versuchen wir gemeinsam den Kern des Problems herauszufiltern und Möglichkeiten zu erarbeiten, die eine Besserung der Situation zulassen.

 

Je nach Thematik arbeite ich auch gerne mit spezielleren Methoden, um dem Klienten eine neue Perspektive zu eröffnen und ihm eine neue Sicht auf eine problematische Situation zu ermöglichen.

Dazu bietet sich beispielsweise an:

  • Die Arbeit mit dem Inneren Team
  • Die Arbeit mit dem Innere Kind
  • Das Familienbrett
  • Die Erstellung eines Genogramms
  • Kommunikationstraining (Ich-Botschaften, Aktives Zuhören, 4-Ohren Modell)
  • Projektive Tests und Hilfsmittel als Ergänzung (Baumtest, Vogerltest, Die Lebensstraße, 5 Säulen der Identität, Bodenankern, u.a.)

Lösungsorientierte Kurztherapie nach Steve de Shazer (es ist hilfreicher, sich auf Wünsche, Ziele und Ressourcen zu konzentrieren anstatt auf Probleme und deren Entstehung).

 

Systemische Familientherapie nach Virginia Satir (Probleme von Klienten werden nicht isoliert gesehen, sondern das Verhalten aller Familienmitglieder wird in die Betrachtung mit einbezogen. Verborgene Strukturen und Bindungen werden erfahrbar).

 

Familienaufstellungen mit dem Systembrett (dem Klienten gelingt es dadurch sein Systems/ seine Inneren Anteile zu visualisieren und von Außen zu betrachten).

 

Meine Linde, mein Lebensbaum! Er bietet Schatten, ist wunderschön und stark!

"Nicht in den Zweigen,
in den Wurzeln steckt
des Baumes Kraft."

(Gertrud le Fort)